Projektentwicklung und Bewirtschaftungskonzepte von Energieproduktionsanlagen sowie Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Für Sie als Kunde dient ein individuell zugeschnittenes Bewirtschaftungskonzept oft als Entscheidungsgrundlage, ob die Realisierung einer Anlage sinnvoll und möglich ist. Unser Team erarbeitet für Sie alle notwendigen Grundlagen, um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern. Wir planen und beraten Sie von der Machbarkeitsstudie über den Betrieb bis hin zur Bewirtschaftung und Optimierung von Energieproduktionsanlagen (z.B. Photovoltaik- und Solaranlagen). Ausserdem unterstützen wir Sie gerne rund um das Thema Zusammenschluss zum Eigenverbrauch.  

Projektentwicklung Bewirtschaftungskonzepte

Sie sind interessiert, ob eine Energieproduktionsanlage (z. B. Photovoltaik- oder Solaranlage) technisch möglich und energiewirtschaftlich sinnvoll ist? Um Ihnen diesen Entscheid zu erleichtern, erbringen wir folgende Dienstleistungen für Sie:

  • Standortabklärung
  • Sicherheitsabklärungen
  • Umweltabklärungen
  • Vorprojekt inkl. Statikabklärungen
  • Dimensionierung Anlagengrösse
  • Bewirtschaftungskonzepte
  • Baubewilligung inkl. Ausschreibung
  • Bauherrenvertretung
  • Funktionsprüfungen und Wirkungsgradmessungen
  • Netzqualitätsmessungen

Wirtschaftlichkeitsanalysen

Die Wirtschaftlichkeit spielt bei solchen Investitionen immer eine grosse Rolle. Diesbezüglich bieten wir Ihnen nachfolgende Dienstleistungen an:

  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Ertrags- und Eigenverbrauchsberechnungen
  • Aufzeigen von Finanzierungsmodellen
  • Abklärung der Förderbeiträge
  • Bewirtschaftung / Optimierung der Photovoltaikanlage

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch

Sie möchten einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) gründen oder sind schon ein ZEV? Wir unterstützen Sie gerne mit folgenden Dienstleistungen:

  • Konzeption
  • Messung
  • Abrechnung
  • Visualisierung

Weitere Dienstleistungen zu Photovoltaikanlagen:

  • Installation von PVA
  • Netzqualitätsmessungen
  • Beglaubigungen
  • Funktionsprüfungen und Wirkungsgradmessungen
  • URstrom selber produzieren mit «EWA - mein URstrom Sun»

Fragen und Antworten zum Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Was ist Eigenverbrauch?

https://www.ewa.ch/Stromproduzenten können die selbst produzierte Energie am Ort der Produktion – in der Regel bei sich zuhause – direkt selbst verbrauchen.

Dabei sind verschiedene Szenarien möglich:

  • Bei einem Eigenverbrauchsanteil von 100 % produzieren Sie so viel Strom, wie Sie zur gleichen Zeit verbrauchen. Sie beziehen keinen Strom aus dem öffentlichen Netz.
  • Produzieren Sie mehr Strom, als Sie zur gleichen Zeit benötigen, beziehen Sie keinen Strom aus dem öffentlichen Netz. Der überschüssige Strom wird ins Netz eingespeist. EWA vergütet Ihnen diese Rücklieferungen.
  • Bei einem Eigenverbrauchsanteil von weniger als 100 % produziert Ihre Produktionsanlage weniger Strom, als Sie zur gleichen Zeit verbrauchen. Sie beziehen den benötigten zusätzlichen Strom aus dem öffentlichen Netz.

In Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden etc. können mehrere Verbraucher gemeinsam den selbst produzierten Strom nutzen. Damit eine derartige Nutzung unter Eigenverbrauch fällt, benötigen die Endverbraucher und die Produktionsanlagen einen gemeinsamen Netzanschluss.

Lohnt sich Eigenverbrauch?

Beziehen Sie Strom aus dem Netz, so fallen Kosten für Energie, Netznutzung, Abgaben und Steuern an. Speisen Sie Strom ins Netz ein, so erhalten Sie nur für die Rücklieferung der Energie eine Vergütung. Wenn Sie Ihren selbst erzeugten Strom auch selber verbrauchen (und somit nicht vom Netz beziehen müssen), sparen Sie sich gemäss aktueller Rechtslage die Kosten für Netznutzung, Abgaben und Steuern. Dadurch lohnt es sich, einen möglichst hohen Anteil des Stroms selber zu verbrauchen.

Spielen für den Eigenverbrauch Grösse undTechnologie der Produktionsanlage eine Rolle?

Eine Eigenverbrauchsregelung ist technologieunabhängig (Photovoltaik-, Biomasse-, Windkraftanlage etc.) und bei Anlagen jeder Grösse möglich. Wollen Sie sich zu einem Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) zusammenschliessen, so muss die Produktionsleistung der Anlage(n) mindestens 10 % der Anschlussleistung des Zusammenschlusses betragen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Endverbraucher vom Eigenverbrauch profitieren können?

Endverbraucher, die Strom von einer Produktionsanlage innerhalb des gleichen Netzanschlusspunktes beziehen, ohne das öffentliche Verteilnetz zu nutzen, können vom Eigenverbrauch profitieren.

Wenn mehrere Endverbraucher gemeinsam vom Eigenverbrauch profitieren wollen, müssen sie einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) gründen. Soll sich die ZEV über mehrere Grundstücke erstrecken, so müssen die Grundstücke zusammenhängen. Die Messung des Energiebezugs und der Rücklieferung muss den Anforderungen der ZEV angepasst werden (zeitgleiche Bestimmung von Verbrauch und Einspeisung, detaillierte Abrechnung).

Kann ich Eigenverbrauch geltend machen und zugleich Förderbeiträge beziehen (KEV, Einmalvergütung)?

Der Eigenverbrauch ist unabhängig vom Erhalt allfälliger Fördergelder. Bei der KEV wird dem Produzenten jedoch nur die tatsächlich ins Netz eingespeiste Energie vergütet.

Wie muss ich vorgehen, um künftig vom Eigenverbrauch zu profitieren?

Sie profitieren, wenn Sie als Endverbraucher den Strom von einer Erzeugungsanlage innerhalb des gleichen Netzanschlusses beziehen, ohne dabei das öffentliche Verteilnetz zu nutzen.

Nehmen Sie mit uns oder Ihrem Elektroinstallateur Kontakt auf. Der Wechsel muss drei Monate im Voraus mittels Installationsanzeige gemeldet werden.

Bei der Gründung eines Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch ist für die Bewilligung der Installationsanzeige zusätzlich ein rechtsgültiger Rahmenvertrag «Zusammenschluss zum Eigenverbrauch» sowie pro Partei ein unterschriebener Anhang erforderlich. Die Vorlage kann kostenlos bei EWA bezogen werden.

Was ist ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)?

Ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) ist ein vertraglicher Zusammenschluss mehrerer Endverbraucher. Um im Rahmen eines ZEV gemeinsam von der Eigenverbrauchsregelung profitieren zu können, müssen Endverbraucher und die jeweilige Produktionsanlage am gleichen Netzanschluss angeschlossen sein. Für den Zusammenschluss mehrerer Endverbraucher zu einem ZEV ist ein rechtsgültig unterzeichneter Rahmenvertrag «Zusammenschluss zum Eigenverbrauch» inklusive Anhang erforderlich. Die Vorlage kann kostenlos bei EWA bezogen werden.

Antrag Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) (PDF)

Anhang 1 Verbrauchsstätten ZEV (PDF)

Anhang 2 Bevollmächtigter Vertreter ZEV (PDF)

Welche Voraussetzungen müssen für die Gründung eines ZEV erfüllt sein?

Damit ein ZEV gegründet werden kann, muss die Produktionsleistung der Anlage mindestens 10 % der Anschlussleistung des Zusammenschlusses betragen. Weiter müssen alle ZEV Mitglieder sowie die Produktionsanlage hinter dem gleichen Netzanschluss liegen (das Verteilnetz darf nicht in Anspruch genommen werden) und die beteiligten Grundstücke müssen zusammenhängen.

Müssen sich alle Mieter und Stockwerkeigentümer beteiligen?

Alle Mieter oder Stockwerkeigentümer können frei entscheiden, ob sie dem ZEV beitreten wollen. Je mehr Verbraucher dem ZEV beitreten, desto höher wird der Eigenverbrauchsanteil und damit steigt die Wirtschaftlichkeit der Produktionsanlage.

Wer trägt die Kosten für den Umbau?

Die Kosten für Erstellung und Unterhalt von Elektroinstallationen inkl. Messanordnung trägt der Objekteigentümer oder der Auftraggeber mit Erlaubnis des Eigentümers. Bei einem Neubau kann dies jedoch bereits berücksichtigt werden. Müssen aufgrund des Eigenverbrauchs Netzanschlusspunkte aufgehoben werden, so haben die Grundeigentümer die verbleibenden Kapitalkosten abzugelten.

Wie muss ich meine Produktionsanlage planen, um optimalen Eigenverbrauch betreiben zu können?

Die optimale Grösse Ihrer Anlage richtet sich nach einer Vielzahl von Kriterien wie zum Beispiel Standort, Eigenverbrauchspotenzial, regulatorischen Vorgaben oder Fördermitteln. Kontaktieren Sie uns, gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Projekt. Wir helfen Ihnen bei Planung, Bau, Abrechnung, Unterhalt und auch Contracting von massgeschneiderten Produktionsanlagen. Zudem bieten Ihnen unsere Spezialisten Lösungen zur eigenverbrauchsoptimierten Steuerung Ihres Verbunds.

Ansprechpartner

Simon Kempf
Leiter Smart Energy / Leittechnik
T 041 41 875 09 59
simon.kempf@ewa.ch

Fabian Kempf

Fabian Kempf
Stv. Leiter SmartHome
T 041 875 08 75
fabian.kempf@ewa.ch